Datum: 23-10-17  Time: 13:43 Nachmittag

Autor Thema: Sprungkraft beim Heimtraining trainieren  (Gelesen 4076 mal)

leStu

  • Genkidama
  • Parkour Hannover
  • ***
  • Beiträge: 122
    • Profil anzeigen
Sprungkraft beim Heimtraining trainieren
« am: Oktober 15, 2013, 05:21:48 Nachmittag »
Huhu,
da ich zeitlich sehr viel auf Heimtraining angewiesen bin, wollte ich mal fragen, ob es ein paar gute Eigengewichtstrainingsmethoden für die Sprungkraft gibt, die möglichst wenig Geräusche machen. Optimalerweise wären das zB auf den Tisch springen, allerdings ist meine Technik noch nicht weit genug ausgereift, sodass ich damit im Zweifel zu laut bin und deshalb meine Kinder aufwecke - das ist nicht drin ;)
Wenn ihr einige Ideen für mich hättet, wäre ich euch sehr dankbar.

Dome

  • Parkour Hannover
  • **
  • Beiträge: 162
    • Profil anzeigen
Re: Sprungkraft beim Heimtraining trainieren
« Antwort #1 am: Oktober 15, 2013, 09:25:28 Nachmittag »
Lunges, Calf- Shin Raises, Squats, squats mit gewichten, z.b. zwei Wasserflaschen, Mit beiden Beinen abwechselnd auf nen stuhlhohes Objekt springen...viel fällt mir  nich ein was man drinnen ohne gewichte machen kann.

Fabian MM

  • Parkour Hannover
  • **
  • Beiträge: 532
    • Profil anzeigen
Re: Sprungkraft beim Heimtraining trainieren
« Antwort #2 am: Oktober 15, 2013, 10:06:09 Nachmittag »
Zur stärkung der Sprungkraft kann ich dir, neben dem tatsächlichen springen auf Gegenstände, explosive Squatjumps/ Hocksprünge empfehlen. Hierbei vorallem auf eine leise und saubere Ausführung achten. Das ist wichtiger als die Anzahl an tatsächlichen Wiederholungen. Versuch außerdem beim Hochspringen deine Arme mit zu reißen und gegebenenfalls die Knie anzuziehen.

Außerdme sind diverse Squat/Kniebeuge Varianten zu empfehlen. Lass deiner Kreativität freien lauf. Achte nur dadrauf, dass deine Knie und Füße stets nach vorne ausgerichtet sind und du einen graden Rücken behältst, um eine Falsche Belastung zu vermeiden.
Zum verbessern der Sprungkraft hilft auch das Training mit Gewichten. Pack am besten Wasserflaschen in deine Rucksack und zieh in fest zu. Setzt du Gewichte ein solltest du dir allerdigs bewusst sein, dass du viel an deiner Präzison wirst arbeiten müssen, denn Kraft ohne Präzision bringt dir im Parkour recht wenig.

leStu

  • Genkidama
  • Parkour Hannover
  • ***
  • Beiträge: 122
    • Profil anzeigen
Re: Sprungkraft beim Heimtraining trainieren
« Antwort #3 am: Oktober 15, 2013, 10:15:10 Nachmittag »
Super, dank euch soweit schonmal!
Ich werde mich daran mal versuchen.

Berkerburg

  • Gast
Re: Sprungkraft beim Heimtraining trainieren
« Antwort #4 am: Mai 04, 2015, 05:29:33 Vormittag »
Useful, and can say to each other.

Manuel

  • Parkour Hannover
  • **
  • Beiträge: 408
    • Profil anzeigen
Re: Sprungkraft beim Heimtraining trainieren
« Antwort #5 am: Mai 04, 2015, 11:02:38 Vormittag »
Fabis (super guter!) Anleitung für Squats & Co. hätte ich noch hinzu zu fügen, dass die Knie nicht über die Zehenspitzen hinaus ragen sollten. Das schont die Knie nochmals :)

Wenn Du mal etwas mehr Zeit hast, könntest Du (gerade, um die Präzision zu üben) Dich auch vor eine Treppe stellen und 10 super saubere Präzis auf die erste Stufe machen. Wenn Du 10 geschafft hast, dann 10 auf die nächste usw. Wenn Du unsauber landest, nicht stehen bleiben kannst oder zu laut bist: Komplett von vorn. Und das so lange, bis Du die Form nicht mehr sauber hin bekommst oder eine vorher festgelegte (realistische) Zielstufe erreicht hast.

LukeMM

  • Parkour Hannover
  • **
  • Beiträge: 670
    • Profil anzeigen
    • Parkour ONE
Re: Sprungkraft beim Heimtraining trainieren
« Antwort #6 am: Mai 04, 2015, 12:49:59 Nachmittag »
Die Knieposition ist stark vom Körpertyp abhängig. in den meisten fällen ist nicht nur die Hüft-, sondern vor allem die Fußgelenkflexibilität entscheidend.
Da wir bei einem Squat mit Gewicht im Grunde nichts anderes tun als uns mit zusätzlicher Ladung hinzusetzen, kann auch die Form der beiden Bewegungen grundsätzlich übereinstimmen. Um bei einem normalen "resting-squat" wirklich entspannt sitzen zu können ist es fast nicht möglich die Knie hinter den Füßen zu lassen.
Grade im Parkour haben wir einfach nie optimale Belastungen ,deshalb wäre es ein unrealistischer Ansatz regelmäßig mit Gewichten zu squatten und dabei die eigentliche Form, die wir während dem sitzen und Landen haben, zu ändern. Dennoch sollte definitiv auf die Stellung der Wirbelsäule (möglichst natürlich mit leichtem hohlkreuz, oder komplett grade, aber niemals rund) geachtet werden.

Ohne Gewichte können die Knie sogar stark von "nicht perfekten" Haltungen profitieren, wenn sie langsam und sorgfältig drauf vorbereitet werden.
Bsp.:
-Kniebeuge mit nach innen rotierten Hüften, Knien und Füßen.
-Oberkörper und Oberschenkel auf einer Linie halten und die Knie langsam beugen. um das Gleichgewicht halten zu können, müssen zwangsläufig die knie weit über die Füße in Richtung Boden und der Oberkörper hinter den Schwerpunkt verlagert werden.
LANGSAM ran tasten versteht sich.
"Es gibt keine falschen Bewegungen, nur mangelnde Vorbereitung" ;)
« Letzte Änderung: Mai 05, 2015, 08:43:57 Nachmittag von LukeMM »

Dome

  • Parkour Hannover
  • **
  • Beiträge: 162
    • Profil anzeigen
Re: Sprungkraft beim Heimtraining trainieren
« Antwort #7 am: Mai 05, 2015, 07:30:52 Nachmittag »
Die Knieposition ist stark vom Körpertyp abhängig. in den meisten fällen ist nicht nur die Hüft-, sondern vor allem die Fußgelenkflexibilität entscheidend.
Da wir bei einem Squat mit Gewicht im Grunde nichts anderes tun als uns mit zusätzlicher Ladung hinzusetzen, kann auch die Form der beiden Bewegungen grundsätzlich übereinstimmen. Um bei einem normalen "resting-squat" wirklich entspannt sitzen zu können ist es fast nicht möglich die Knie hinter den Füßen zu lassen.
Grade im Parkour haben wir einfach nie optimale Belastungen ,deshalb wäre es ein unrealistischer Ansatz regelmäßig mit Gewichten zu squatten und dabei die eigentliche Form, die wir während dem sitzen und Landen haben, zu ändern. Dennoch sollte definitiv auf die Stellung der Wirbelsäule (möglichst natürlich mit leichtem hohlkreuz, oder komplett grade, aber niemals rund).

words! (...Ich wette das hast du selbst raus gefunden, so wie ich dich kenne...)

Wenn ihr euch schönere Präzis, ClimbUps oder sonst irgendwas als Ziel setzen wollt, setzt euch mit eurer Beweglichkeit und Stabilisierungen mehr auseinander. Das ist bei vielen Menschen ein wichtiger Schlüssel in jedem Bereich der Bewegungformen.

Wenn ihr es RICHTIG richtig machen wollt, entsorgt erst einmal jedwede Stühle aus euren Wohnungen. Schlimm diese Stühle Die! :D
« Letzte Änderung: Mai 05, 2015, 07:38:36 Nachmittag von Dome »

Steffen

  • Parkour Hannover
  • **
  • Beiträge: 753
    • Profil anzeigen
Re: Sprungkraft beim Heimtraining trainieren
« Antwort #8 am: Mai 06, 2015, 10:21:17 Vormittag »
Also ich habe heute morgen mal meinen Squat kontrolliert, auch in der angenehmsten "Resting"-Position. Meine Knie kamen nicht über die Zehenspitzen hinaus, mein Körperschwerpunkt lag tief unten, ich habe aber hauptsächlich dann auch meinen Oberkörper zwischen den Beinen hindurch nach vorne gebracht und die Arme auf die Knie gestützt. Ich denke da spielt, wie Dome schon sagt, eine große Rolle, wie beweglich man im Hüft- und Lendenbereich ist. :)